tas2580
Blog über Webentwicklung und Linux Server

Samba4 Server unter Debian

tas2580  

Da Samba3 was ich schon seit einiger Zeit für meine Domäne verwende nicht als Active Directory Controller fungieren kann habe ich heute mal in einer Testumgebung Samba4 installiert. Die Installation aus den Debian Paketquellen hat bei mir nicht funktioniert weshalb ich das Paket von SerNet verwendet habe. Damit ist die Installation zwar etwas aufwändiger, dafür hat man so immer die neuste Version von Samba4.

Installation vorbereiten

Leider genügt es nicht einfach das Repository in seine Sourcelist einzutragen da man zum Download einen Benutzer braucht. Man muss sich also erst mal bei SerNet registrieren, die Registrierung ist aber kostenlos und geht recht schnell.

Wenn man sich erfolgreich registriert und angemeldet hat findet man dort auf der Startseite oder unter "Edit Account" seinen Accesskey. Jetzt kann man seine /etc/apt/source-list um das SerNet Repository erweitern:

deb https://USERNAME:ACCESSKEY@download.sernet.de/packages/samba/4.0/debian wheezy main
deb-src https://USERNAME:ACCESSKEY@download.sernet.de/packages/samba/4.0/debian wheezy main

Hier muss USERNAME und ACCESSKEY ausgetauscht werden.

Jetzt muss noch der Sernet-Key importiert werden, dazu läd man das Keyring Paket runter und installiert es.

wget http://ftp.sernet.de/pub/sernet-samba-keyring_1.4_all.deb
dpkg -i sernet-samba-keyring_1.4_all.deb

Da die Apt-Quellen von SerNet nur über HTTPS erreichbar sind benötigt man noch ein zusätzliches Paket das Apt erlaubt HTTPS Quellen zu verwenden.

apt-get install apt-transport-https

Samba 4 installieren

Wenn das neue Repository hinzugefügt wurde kann man Samba4 ganz normal über apt-get installieren.

apt-get update
apt-get install sernet-samba sernet-samba-ad sernet-samba-client

Domain einrichten

Das einrichten der Domain geht ganz einfach mit samba-tool. Mit samba-tool domain provision --help kann man sich alle verfügbaren Parameter anzeigen lassen.

samba-tool domain provision --use-rfc2307 --interactive

Dabei muss man einige Angaben zur Domain machen, die Angaben können dabei folgendermaßen aussehen:

  • Realm: domain.test (Groß/Kleinschreibung beachten!)
  • Domain: domain
  • Server Role: dc
  • DNS backend (SAMBA_INTERNAL, BIND9_FLATFILE, BIND9_DLZ, NONE): SAMBA_INTERNAL
  • DNS forwarder IP address: 10.0.0.1
  • Das Passwort für den Administrator muss mind. 7 Zeichen lang sein und eine Ziffer enthalten.

Danach wurde eine einfach /etc/samba/smb.conf erstellt die der von Samba3 ähnlich ist, hier müssen wie unter Samba3 die Freigaben angelegt werden.

Samba4 starten

Da bei den Paketquellen kein Init-Script dabei ist muss man Samba4 von Hand starten und vorher das run Verzeichnis anlegen.

mkdir /var/run/samba
samba

Ob der Samba-Server läuft kann man mit smbclient -L localhost -U% testen.

Benutzer anlegen

Benutzer werden mit samba-tool angelegt, dabei muss der Name des Benutzers und ein Passwort mit mind. 7 Zeichen eingegeben werden.

samba-tool user add

Über den Autor

tas2580

Weitere Informationen über mich findest du hier.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Kommentar schreiben

URLs werden automatisch umgewandelt.
[b]DEIN TEXT[/b] für Fett gedruckt
[quote]DEIN ZITAT[/quote] für Zitate
[code]DEIN CODE[/code] für Code
captcha