tas2580

Seltsame IP in Technicolor TC7200 von Kabel BW

tas2580  

Vor kurzen ist ein Bekannter von mir umgezogen und hat natürlich in der neuen Wohnung Internet gebraucht. Er hat sich für Kabel-BW (Unitymedia) entschieden da das der einzige Anbieter ist der in Stuttgart bezahlbare 100MBit liefert. Das Modem wurde auch recht schnell geliefert, bis das Internet freigeschaltet wurde hat es dann aber noch ein paar Tage gedauert. Wir haben also den Router schon mal aufgebaut und das Netzwerk eingerichtet damit man wenigstens Dateien zwischen den einzelnen Rechnern verschieben kann. Die Überraschung kam dann ein paar Tage später als das Internet freigeschaltet wurde. Plötzlich funktionierte das W-LAN nicht mehr, dafür muss man einmalig 30€ bezahlen. Sobald der Technicolor TC7200 online geht wird geprüft ob man W-LAN bezahlt hat und falls nicht wird die Funktion einfach abgeschaltet. Ärgerlich aber billiger wie ein extra Access Point.


Einige Tage später haben wir dann auf einem Raspberry PI einen eigenen DNS/DHCP Server mit DNSmasq aufgesetzt und das DNS und DHCP im Technicolor TC7200 abgeschaltet. Dabei ist uns aufgefallen das es im Netzwerk eine IP gibt die wir uns nicht erklären konnten. Also haben wir erst mal alle Geräte vom Netzwerk getrennt da wir erst an eine unserer VMs dachten die wir übersehen hatten, die IP verschwand aber nicht. Darauf hin haben wir den Technicolor TC7200 wieder DHCP machen lassen, dort wurde die IP nicht angezeigt, war aber pingbar. Also wieder zurück zu DNSmasq und da war sie wieder.

Das ganze kam uns dann doch komisch vor so das wir uns das mal genauer angeschaut haben, als erstes haben wir die Range für die vergebenen IPs geändert, dabei ist uns aufgefallen das die IP dynamisch von DHCP vergeben wird und zwar beim hochfahren des Technicolor TC7200, auch wenn der TC7200 nicht mit dem Internet verbunden ist. Die MAC-Adresse zu der IP lautet 00:10:95:de:ad:07 und kommt von der Firma Thompson Inc., das komische daran ist das wenn man danach sucht Ergebnisse findet in denen genau diese MAC-Adresse erwähnt wird, da MAC-Adressen eigentlich einmalig sind sollte das nicht sein.

Wir haben die IP-Adresse also mal auf offene Ports geprüft und dabei 49181 UDP und 49182 UDP gefunden. Dann haben wir mal die externe IP auf offene Ports geprüft um zu sehen was auf dem Technicolor TC7200 über das Internet so alles erreichbar ist, dabei haben wir 61542-61548 TCP gefunden.

Da mich interessiert hat was Kabel-BW dazu sagt habe ich mal eine E-Mail an den Support geschrieben, die aber bis jetzt nicht beantwortet wurde. Das Handbuch des Technicolor TC7200 sagt dazu auch nichts. Ich habe einen Post in einem polnischen Forum gefunden, da heißt es so weit ich das verstehe das die Mac-Adrese etwas mit dem USB-Port zutun hat.
Zur Sicherheit haben wir dann den DHCP Server so konfiguriert das die MAC-Adresse keine IP zugewiesen bekommt und die von außen offenen Ports ins Nirvana getunnelt.


Update 01.10.2014
Da ich vor ein paar Tagen bei meinen Nachbarn das Internet mit einem TC7200 eingerichtet habe wurde ich wieder daran erinnert und habe mal bei Kabel-BW über die Facebook Seite nachgefragt. Wenn man öffentlich fragt können die das ja nicht ganz so einfach ignorieren wie eine E-Mail. Heute kam die Antwort von Kabel-BW:

Hallo @Tobi Schaefer und vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Rückmeldung unserer Technik können wir Ihnen nachfolgende Info geben. Die genannte MAC Adresse ist keine eindeutig physische und somit einmalige, da diese den verbauten USB-Port bzw. der für diesen Port zuständigen Schnittstelle gehört. Hier hat der Hersteller auf die Vergabe von eindeutigen MAC-Adressen verzichtet. Konflikte von doppelt vergebenen MAC-Adressen sollten aufgrund der Tatsache, dass dieser Port generell deaktiviert ist, nicht auftreten. Bei Aktivierung des DHCP Servers wird der Schnittstelle jedoch eine IP zugeteilt, da technisch auch ein Internetzugang über den USB Port möglich wäre. Wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben. Viele Grüße Ihr KabelBW Hilfe-Team

Das beantwortet wenigstens mal die Frage wozu die 2. IP vergeben wird. Was es mit den nach außen offenen Ports auf sich hat wurde leider nicht beantwortet. Da werde ich also nochmal nachfragen müssen.

Über den Autor

tas2580

Weitere Informationen über mich findest du hier.

Ähnliche Beiträge


Kommentare

Hallo Tobi,

>> Zur Sicherheit haben wir dann den DHCP Server so konfiguriert das die MAC-Adresse keine IP zugewiesen bekommt

Wie genau hast du das geschafft?

LG
Muhnwalker

In dem Netzwerk wird ein Raspberry PI mit Dnsmasq als DHCP Server genutzt. Da kann man in der /etc/dnsmasq.conf einen Eintrag setzen um einer bestimmten MAC-Adresse immer die gleiche IP zu geben. Hier kann man einfach eine ungültige IP angeben.

dhcp-host=<IP_VOM_TC7200>,neo,<UNGÜLTIGE_IP>,infinite

Das geht aber nur wenn man seinen eigenen DHCP Server verwendet und DHCP im TC7200 abschaltet.

Schade, dann werde ich wohl alles auf statische IPs umstellen...
Vielen Dank für deine Antwort :)

Hallo,
ich habe genau das gleiche Gerät (TC7200) und mir ist das auch aufgefallen.
Leider habe ich ein anderes Problem damit: Es fällt immer wieder, in unregelmäßigen Abständen, die Internetverbindung aus und das TC7200 scheint sich aufzuhängen. Ich dachte erst, das hängt eventuell mit diesem ominösen "Thomson Gerät" zusammen. Daher habe ich diesen Eintrag gefunden. Wenn man den Stromstecker zieht, ein paar Sekunden wartet und dann das Gerät wieder startet, dann geht das Internet wieder. KabelBW hat die Leitung nochmal durchgemessen und die ist angeblich in Ordnung. Also vermute ich dass es am TC7200 liegt.
Hat jemand ähnliche Probleme?
Vielen Dank und ein gutes neues Jahr!

Anski


Kommentar schreiben

URLs werden automatisch umgewandelt.
[b]DEIN TEXT[/b] für Fett gedruckt
[quote]DEIN ZITAT[/quote] für Zitate
[code]DEIN CODE[/code] für Code
captcha