tas2580

Root Passwort bei OpenELEC ändern

tas2580  

Wer ein Raspberry PI als Mediacenter mit XBMC betreiben möchte kann zwischen verschiedenen Linux Distributionen wählen. Ich habe mich für OpenELEC entschieden da es bei meinen Tests das mit Abstand schnellste war. Ein riesen Nachteil bei OpenELEC ist allerdings das man das Root-Passwort nicht ändern kann da das Dateisystem read-only ist.


Die FAQ auf der OpenELEC Seite sagen dazu:

At the moment it's not possible to change the root password as it's held in a read-only filesystem. However, for the really security conscious advanced user, you can change the password if you build OpenELEC from source. Also you can consider logging in with ssh keys and disabling password logins.

OpenELEC neu kompilieren fand ich blöd da ich es mir gerade so schön eingerichtet hatte und alle meine Filme eingelesen habe. Das Root-Passwort nicht zu ändern finde ich auch nicht besonders toll, also muss man eben ein bisschen kreativ sein.

Nur weil das Dateisystem in der OpenELEC Installation read-only ist heißt das ja nicht das es überall so ist und mein Laptop hat ja einen Kartenleser. Ich habe also die SD-Karte in den Laptop gesteckt und mir angeschaut was der so anzeigt. Es erscheinen 2 Partitionen, auf einer befindet sich eine Datei mit dem Namen SYSTEM von der größe der Datei her muss das das System sein, also habe ich die Datei mal gemountet.

mkdir /mnt/openelec
mount -o loop SYSTEM /mnt/openelec

Leider wird die Partition auch als read-only gemountet, aber da gibt es einen kleinen Trick, man mountet sie einfach nochmal mit fuse und sollte dann schreiben können.

mkdir /mnt/openelec1 /mnt/openelec2/
unionfs-fuse -o allow_other /mnt/openelec/=rw:/mnt/openelec1/ /mnt/openelec2/

Wenn man sich jetzt mit mount die Partitionen anzeigen lässt stellt man fest das /mnt/openelec2/ mit rw gemountet ist.

Jetzt kann man hier natürlich nicht einfach mit passwd Das Passwort ändern, aber da ich auf dem Mediacenter das gleiche Root-Passwort wie auf dem Laptop verwenden will lasse ich mir einfach auf dem Laptop meine /etc/shadow anzeigen und kopiere mir die Zeile vom Root.

cat /etc/shadow

Dann öffne ich die /etc/shadow auf der OpenELEC Partition und überschreibe den Root-Eintrag von da mit meinen.

nano /mnt/openelec2/etc/shadow

Jetzt noch alles wieder unmounten, Verzeichnisse löschen und die SYSTEM wieder zurück auf die SD-Karte kopieren.

umount /mnt/openelec
umount /mnt/openelec1
umount /mnt/openelec2
rmdir openelec
rmdir openelec1
rmdir openelec2

Wenn man jetzt mit der modifizierten Speicherkarte OpenELEC bootet kann man sich mit seinem neu gesetzten Root-Passort anmelden.

Über den Autor

tas2580

Weitere Informationen über mich findest du hier.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Kommentar schreiben

URLs werden automatisch umgewandelt.
[b]DEIN TEXT[/b] für Fett gedruckt
[quote]DEIN ZITAT[/quote] für Zitate
[code]DEIN CODE[/code] für Code
captcha